Sonntag, 15. März 2015

Buch des Monats März

Einen wunderschönen Sonntag, ihr Lieben!
Vielen Dank, dass ihr bei mir vorbei schaut.

Heute gibt es wieder das "Buch des Monats".
Die Aktion hat Nicole vom Blog " Niwibo" ins Leben gerufen.

Seit gefühlten Jahren lese ich schon an einem Buch.
Leider hat es 700 Seiten, ist etwas schwer zu lesen und so habe ich immer mal wieder ein anderes Buch genommen.
Ich habe mir aber vorgenommen, es in diesem Jahr noch zu Ende zu lesen,
schließlich soll es ja wieder zu einem von euch wandern!

Tilmann Röhrig:
Der Autor wurde 1945 in Hennweiler im Hunsrück geboren.
Er war nach einer Schauspielausbildung an mehreren deutschen Bühnen tätig.
Seit 1973 arbeitet er als freischaffender Schriftsteller. Für sein literarisches Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit den deutschen Jugendliteraturpreis und dem Großen Kulturpreis NRW.

Jetzt zu meinem Buch:




" Die Burgunderin " :

Ein barbarischer König, eine Welt am Rande des Untergangs und ein Mädchen, das mit den Pferden spricht!
Europa im fünften Jahrhundert. Die junge Burgunderin Goldrun wird als Geisel ins Land der Hunnen verschleppt.
Ihr besonderes Gespür für Pferde lässt sie am hunnischen Hof von der Slavin bis zur Stallmeisterin aufsteigen. Dabei lernt sie den jungen Prinzen Ernak kennen und lieben. Doch ihre Liebe steht unter einem unheilvollem Stern, denn Ernaks Vater ist der Hunnenkönig Attila, den man die Geißel Gottes nennt.

Ich habe erst die Hälfte gelesen und fand es total spannend. Allerdings braucht man viel Ruhe dazu.
Das Lesezeichen habe ich vor einiger Zeit von Nicole bekommen und es liegt in jedem Buch, was ich lese.


So, jetzt verlinke ich mal mein Buch bei Nicole. Bei ihr findet ihr bestimmt eine schöne Lektüre.
Liebe Grüße
Tilla



Kommentare:

  1. Liebe Tilla,

    deine Beschreibung liest sich interessant.
    Herzlichen Dank dafür.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tilla,
    dankeschön für die ausführliche Buchbeschreibung. Das ist eine interessante Geschichte.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag ....
    Lieben Gruß
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ach liebe Tilla,
    jetzt bin ich ja ein wenig gerührt, dass mein Lesezeichen immer in Deinem Buch liegt.
    Na ja, in dem dann wohl noch ein bisschen länger, grins.
    Ich mag solche Wälzer ja nicht so, habe meistens nicht die Geduld, sie bis zum Ende zu lesen.
    Deswegen drücke ich Dir die Daumen, dass Du es schaffst.
    Hab noch einen schönen Nachmittag und ganz liebe Grüße an Euch,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tilla,
    jetzt verstehe ich, dass du das nachmachen willst.
    Das Lesenzeichen ist tatsächlich sehr schön.
    Vielleicht steckst du es mal in dein schwierigeres Buch. Eventuell geht es dann mit dem Lesen leichter? Ansonsten kommt ja bald der Sommer und du kannst draußen auf der Liege viel Zeit in der Sonne mit Lesen verbringen. :-)
    Dir einen wunderbaren Wochenstart ♥
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tilla,
    dieses Buch könnte meine Osterlektüre werden.
    Danke fürs Vorstellen.
    Einen guten Wochenstart wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tilla,
    ich mag ja solche Wälzer, zumal es in der Vorzeit spielt!
    Die lese ich aber nur im Urlaub, sonst habe ich auch keine
    Gedult dafür!
    GGGGLG Karin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Tilla,

    ich habe gerne Deine Buchvorstellung gelesen. Das ist wirklich ein dicker Wälzer aber für meinen Papa sicher genau das Richtige. Er liebt historische Romane, ich mag sie auch gerne lesen muss aber nicht dauernd. Ich hoffe sehr auf ein Wiedersehen am 2.Mai meine Liebe. Ich freu mich drauf :-)

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tilla,
    ich habe Dich für einen Blog-Award nominiert und würde mich freuen, wenn Du mitmachen würdest.
    Glg, Tanja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog.
Ich freue mich über liebe Kommentare.